Pfusch am Bau?

PFUSCH

Sie möchten berühmt werden?
Ich rate Ihnen zu jedem Fernsehformat außer zu Pfusch am Bau, denn um in dieser Sendung mitmachen zu können, leiden Sie und Ihre Immobilie. Durch bereits mehr als 15 Jahre Erfahrung am Bausektor, unterstützt KAPA Immobilienconsulting Sie um keinen Pfusch am Bau zu erleben. Wir wollen schöne und haltbare Immobilien und keine Bauruinen.  

Schnell sind einige tausend Euro für unseriöse und schlechte Professionisten ausgegeben, wenn man nicht weiß, wem man Vertrauen kann. Wissen Sie, wen man als erstes auf die Baustelle bestellt? Den Ziegelbauer, den Elektriker oder vielleicht doch den Installateur? Eine falsche Anfahrt kostet Sie weitere zig 100 Euro.

Machen Sie es gleich richtig und bestellen Sie die Profis von KAPA auf ihre Baustelle!

KAPA Immobilienconsulting und ihre vertrauenswürdigen Experten unterstützen Sie bei:

Hausbauberatung
Baubegleitung
Baukoordination div. Tätigkeiten
Bauaufsicht
Endabnahmen
Schadensbewertungen
Baugutachten
Immobiliengutachten

HAUSBAUBERATUNG – Sie planen ihr erstes eigenes Heim!

KAPA berät Sie bei:

  1. Grundstücksauswahl: Beratung bei der Auswahl eines geeigneten Baugrundstücks unter Berücksichtigung von Faktoren wie Standort, Topografie, Bodenbeschaffenheit und lokalen Bauvorschriften.
  2. Bauplanung: Hilfe bei der Entwicklung von Bauplänen und -spezifikationen, die den Bedürfnissen und Vorlieben des Bauherrn entsprechen.

  3. Budgetierung: Unterstützung bei der Kostenschätzung und -planung, um sicherzustellen, dass der Bau im geplanten Budgetrahmen bleibt.

  4. Baugenehmigungen: Hilfe bei der Beantragung von Baugenehmigungen und anderen behördlichen Genehmigungen, die für den Bau erforderlich sind.

  5. Auswahl von Auftragnehmern: Beratung bei der Auswahl von Bauunternehmern, Handwerkern und anderen Fachleuten, die am Bau beteiligt sind.

  6. Projektmanagement: Unterstützung bei der Koordinierung und Überwachung des Bauprojekts, um sicherzustellen, dass es termingerecht und innerhalb des Budgets abgeschlossen wird.

  7. Qualitätskontrolle: Sicherstellung, dass der Bau den erforderlichen Qualitätsstandards und Bauvorschriften entspricht.

  8. Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Beratung zur Integration von energieeffizienten und umweltfreundlichen Praktiken und Technologien in den Bauprozess.

  9. Rechtliche und vertragliche Fragen: Beratung zu rechtlichen Aspekten, Verträgen und Versicherungen im Zusammenhang mit dem Hausbau.

Hausbauberatung kann je nach den Bedürfnissen und Zielen des Bauherrn variieren. Sie dient dazu, den Bauherren bei der Planung und Umsetzung ihres Bauprojekts zu unterstützen und sicherzustellen, dass es erfolgreich abgeschlossen wird.

BAUBEGLEITUNG
Die Baubegleitung ist ein Service, bei dem KAPA den Bauprozess von Anfang bis Ende begleitet und überwacht, um sicherzustellen, dass das Bauprojekt gemäß den Plänen, Spezifikationen, Qualitätsstandards und gesetzlichen Vorschriften abläuft.

  1. Qualitätskontrolle: Der Baubegleiter überwacht die Baustelle, um sicherzustellen, dass die Bauarbeiten den vereinbarten Qualitätsstandards und den entsprechenden Bauplänen entsprechen. Dies umfasst die Prüfung der Arbeit der Handwerker und die Identifizierung von Mängeln oder Qualitätsproblemen.
  2. Terminplanung und -überwachung: Die Baubegleitung hilft bei der Erstellung eines Bauprojektzeitplans und überwacht die Fortschritte, um sicherzustellen, dass der Zeitplan eingehalten wird. Bei Verzögerungen oder Problemen können Anpassungen vorgenommen werden, um das Projekt wieder auf Kurs zu bringen.

  3. Kostenkontrolle: Der Baubegleiter überwacht die Kosten des Bauprojekts und stellt sicher, dass es innerhalb des vereinbarten Budgets bleibt. Er oder sie kann Änderungsanträge prüfen und Kostenkontrollstrategien entwickeln.

  4. Kommunikation: Der Baubegleiter fungiert oft als Schnittstelle zwischen dem Bauherrn, den Bauunternehmern, den Handwerkern und anderen Beteiligten. Dies umfasst die Kommunikation von Fortschritten, Problemen und erforderlichen Maßnahmen.

  5. Bauinspektionen: Regelmäßige Inspektionen der Baustelle werden durchgeführt, um sicherzustellen, dass der Bau den geltenden Bauvorschriften und Sicherheitsstandards entspricht.

  6. Änderungsmanagement: Wenn während des Bauprozesses Änderungen an den Plänen oder Spezifikationen erforderlich sind, überwacht der Baubegleiter diese Änderungen und stellt sicher, dass sie ordnungsgemäß umgesetzt werden.

  7. Konfliktlösung: Im Falle von Unstimmigkeiten oder Konflikten zwischen den Parteien auf der Baustelle kann der Baubegleiter bei der Konfliktlösung und Verhandlung helfen.

Die Baubegleitung zielt darauf ab, sicherzustellen, dass das Bauprojekt reibungslos verläuft, die gewünschten Qualitätsstandards erfüllt und die Zeit- und Budgetvorgaben eingehalten werden. Dies kann für Bauherren besonders wichtig sein, um unerwartete Probleme zu minimieren und sicherzustellen, dass ihr Bauprojekt erfolgreich abgeschlossen wird.

BAUKOORDINATION 
Die Baukoordination ist ein wichtiger Aspekt im Bauprojektmanagement und bezieht sich auf die Koordination aller Aktivitäten, Auftragnehmer, Subunternehmer und Ressourcen auf einer Baustelle, um sicherzustellen, dass das Bauprojekt effizient, sicher und termingerecht abgeschlossen wird. Die Baukoordination zielt darauf ab, die verschiedenen Aspekte des Bauvorhabens nahtlos zusammenzuführen und reibungslos zu organisieren. Baukoordination bei KAPA umfasst folgende Punkte.

  1. Terminplanung: Die Baukoordination umfasst die Erstellung und Aktualisierung eines detaillierten Zeitplans für das Bauprojekt. Dieser Zeitplan legt fest, wann bestimmte Aufgaben und Arbeitspakete abgeschlossen werden müssen, um den Gesamtzeitplan des Projekts einzuhalten.
  2. Ressourcenmanagement: Dies beinhaltet die Zuweisung von Arbeitskräften, Materialien und Maschinen, um sicherzustellen, dass die benötigten Ressourcen rechtzeitig verfügbar sind und effizient genutzt werden.

  3. Kommunikation: Die Koordination erfordert eine klare und effektive Kommunikation zwischen allen Beteiligten, einschließlich des Bauherrn, der Auftragnehmer, der Subunternehmer, der Bauprojektmanager und anderer Interessenvertreter. Die Kommunikation hilft dabei, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu lösen.

  4. Sicherheit: Die Sicherheit auf der Baustelle ist von größter Bedeutung. Die Baukoordination umfasst die Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen und die Einhaltung von Sicherheitsstandards, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.

  5. Qualitätskontrolle: Die Baukoordination stellt sicher, dass die Bauarbeiten den vereinbarten Qualitätsstandards und den entsprechenden Bauplänen entsprechen. Dies beinhaltet die Überwachung der Arbeit der Handwerker und die Identifizierung von Qualitätsproblemen.

  6. Budgetmanagement: Die Kostenkontrolle ist ein wichtiger Teil der Baukoordination. Es geht darum, sicherzustellen, dass das Bauprojekt innerhalb des vereinbarten Budgets bleibt, und die Überwachung von Kostenänderungen und -anpassungen.

  7. Änderungsmanagement: Wenn während des Bauprojekts Änderungen an den Plänen oder Spezifikationen erforderlich sind, werden diese sorgfältig koordiniert, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß umgesetzt werden und keine Auswirkungen auf den Zeitplan und das Budget haben.

  8. Konfliktlösung: Die Baukoordination kann bei der Lösung von Konflikten oder Meinungsverschiedenheiten zwischen den Beteiligten auf der Baustelle helfen, um den Bauprozess reibungslos fortzusetzen.

Die Baukoordination erfordert eine sorgfältige Planung, Überwachung und Zusammenarbeit aller Beteiligten, um sicherzustellen, dass das Bauprojekt erfolgreich abgeschlossen wird. Bauprojektmanager und Baukoordinatoren spielen eine Schlüsselrolle dabei, diese Aufgaben effektiv zu erfüllen und das Projektziel zu erreichen.

BAUAFSICHT 
Die Bauaufsicht vor Ort ist eine wichtige Funktion im Bauprojektmanagement und bezieht sich auf die physische Präsenz eines qualifizierten Fachmanns auf der Baustelle, um den Baufortschritt zu überwachen, die Einhaltung von Plänen und Spezifikationen sicherzustellen und sicherzustellen, dass die Bauarbeiten gemäß den geltenden Standards und Vorschriften ausgeführt werden. Diese Rolle wird oft von einem Bauaufsichts- oder Bauleiter wahrgenommen, der eng mit dem Bauherrn, den Auftragnehmern, Subunternehmern und anderen Beteiligten zusammenarbeitet. Die Bauaufsicht vor Ort umfasst eine Reihe von Aufgaben und Verantwortlichkeiten, darunter:

  1. Überwachung des Baufortschritts: Die Bauaufsicht vor Ort überwacht den Fortschritt der Bauarbeiten und vergleicht ihn mit dem geplanten Zeitplan, um sicherzustellen, dass das Projekt termingerecht voranschreitet.
  2. Qualitätskontrolle: Sie stellt sicher, dass die Bauarbeiten den vereinbarten Qualitätsstandards, den Bauplänen und den entsprechenden Vorschriften entsprechen. Dies umfasst die Überprüfung der Arbeit der Handwerker und die Identifizierung von Qualitätsproblemen.

  3. Sicherheitsüberwachung: Die Bauaufsicht vor Ort sorgt für die Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen und die Einhaltung von Sicherheitsstandards, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.

  4. Dokumentation: Sie dokumentiert den Baufortschritt, Änderungen, Probleme und Entscheidungen, die auf der Baustelle auftreten, und stellt sicher, dass alle erforderlichen Aufzeichnungen geführt werden.

  5. Kommunikation: Die Bauaufsicht vor Ort dient oft als Schnittstelle zwischen dem Bauherrn, den Auftragnehmern, den Subunternehmern und anderen Beteiligten. Sie informiert über den Fortschritt, Probleme und erforderliche Maßnahmen.

  6. Änderungsmanagement: Wenn während des Bauprojekts Änderungen an den Plänen oder Spezifikationen erforderlich sind, koordiniert die Bauaufsicht vor Ort diese Änderungen und stellt sicher, dass sie ordnungsgemäß umgesetzt werden.

  7. Konfliktlösung: Im Falle von Konflikten oder Meinungsverschiedenheiten auf der Baustelle kann die Bauaufsicht vor Ort bei der Konfliktlösung und Verhandlung helfen, um den Bauprozess reibungslos fortzusetzen.

Die Bauaufsicht vor Ort ist entscheidend, um sicherzustellen, dass das Bauprojekt erfolgreich abgeschlossen wird und die Interessen des Bauherrn geschützt sind. Sie spielt eine wesentliche Rolle bei der Gewährleistung der Qualität, Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften während des Bauprozesses und ermöglicht es, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu lösen.

ENDABNAHMEN 
Die Endabnahme, auch als Bauabnahme oder Bauabnahmeprüfung bezeichnet, ist ein entscheidender Schritt am Ende eines Bauprojekts. Dabei wird das fertiggestellte Bauwerk überprüft, um sicherzustellen, dass es den vereinbarten Plänen, Spezifikationen und Qualitätsstandards entspricht und alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen und Bauvorschriften eingehalten wurden. Die Endabnahme kann von verschiedenen Parteien durchgeführt werden, einschließlich des Bauherrn, eines unabhängigen Bauinspektors oder eines Vertreters der Bauprojektverwaltung. Hier sind einige wichtige Aspekte der Endabnahme:

  1. Überprüfung der Bauleistungen: Während der Endabnahme wird das gesamte Bauwerk von innen und außen inspiziert, um sicherzustellen, dass alle Bauarbeiten ordnungsgemäß ausgeführt wurden. Dies umfasst die Überprüfung von Strukturen, Elektro- und Sanitärinstallationen, Dacharbeiten, Innenausbau, Bodenbelägen, Fassaden und mehr.
  2. Einhaltung von Plänen und Spezifikationen: Die Endabnahme stellt sicher, dass das Bauwerk den ursprünglichen Bauplänen und Spezifikationen entspricht. Abweichungen oder Fehler müssen identifiziert und behoben werden.

  3. Qualitätskontrolle: Es wird überprüft, ob die Bauarbeiten den vereinbarten Qualitätsstandards entsprechen. Dies kann die Inspektion von Materialien, Handwerkskunst und Verarbeitung einschließen.

  4. Funktionstests: Je nach Art des Bauwerks können funktionale Tests durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle Systeme und Einrichtungen ordnungsgemäß funktionieren. Dies kann die Überprüfung von elektrischen und sanitären Anlagen, Heizung und Klimatisierung, Sicherheitssystemen und anderen Einrichtungen umfassen.

  5. Mängelidentifikation: Während der Endabnahme werden alle Mängel, Unvollkommenheiten oder Qualitätsprobleme erfasst und dokumentiert. Die Bauunternehmen sind dann in der Regel verpflichtet, diese Mängel zu beheben, bevor das Bauwerk übergeben wird.

  6. Übergabedokumentation: Nach erfolgreicher Endabnahme wird eine Übergabedokumentation erstellt, die alle relevanten Informationen über das Bauwerk enthält, einschließlich der Ergebnisse der Inspektion, eventueller Mängel und Reparaturen sowie der Übergabe an den Bauherrn.

  7. Abnahmeprotokoll: Ein Abnahme- oder Übernahmeprotokoll wird oft erstellt und von allen beteiligten Parteien, einschließlich des Bauherrn und der Bauunternehmen, unterzeichnet. Dies dient als offizielle Bestätigung, dass die Endabnahme erfolgreich abgeschlossen wurde und das Bauwerk übergeben werden kann.

Die Endabnahme ist ein kritischer Meilenstein in einem Bauprojekt und stellt sicher, dass das fertige Bauwerk den Erwartungen und Anforderungen entspricht. Sie ermöglicht es, alle offenen Fragen, Mängel oder Probleme vor der endgültigen Übergabe zu klären, um sicherzustellen, dass das Bauwerk sicher und funktionsfähig ist.

SCHADENSBEWERTUNGEN – für Privatpersonen und Versicherungen
Die Schadensbewertung ist ein Prozess, bei dem der Umfang und die Auswirkungen von Schäden an einer Immobilie bewertet werden. Dies kann in verschiedenen Kontexten auftreten, darunter Versicherungsfälle, Bauinspektionen, Immobilienbewertungen, Schadensregulierungen und rechtliche Angelegenheiten. Die Schadensbewertung zielt darauf ab, den finanziellen Wert der Schäden oder Verluste zu ermitteln und geeignete Maßnahmen zur Behebung oder Entschädigung festzulegen. Hier sind einige wichtige Aspekte der Schadensbewertung:

  1. Schadensidentifikation: Der erste Schritt in der Schadensbewertung besteht darin, die Art und den Umfang der Schäden zu identifizieren. Dies kann physische Schäden an Gebäuden, Maschinen oder anderen Vermögenswerten sowie finanzielle Schäden, z. B. Einkommensverluste, umfassen.
  2. Dokumentation: Alle relevanten Informationen und Daten, die die Schäden betreffen, werden dokumentiert. Dies kann Fotos, Zeugenaussagen, Gutachten von Fachleuten und andere Unterlagen umfassen.

  3. Bewertung der Schäden: Die Schadensbewertung umfasst die Bestimmung des finanziellen Werts der Schäden. Dies kann durch Schätzungen, Gutachten, Marktanalysen oder andere Bewertungsmethoden erfolgen.

  4. Kostenschätzung: Eine genaue Schadensbewertung erfordert oft die Schätzung der Kosten für Reparaturen, Ersatz oder andere erforderliche Maßnahmen zur Wiederherstellung des beschädigten Vermögens.

  5. Ursachenanalyse: Bei Bedarf kann die Schadensbewertung auch eine Analyse der Ursachen der Schäden umfassen, um festzustellen, ob es sich um natürliche Ursachen, menschliche Fehler, Fahrlässigkeit oder andere Faktoren handelt.

  6. Versicherungsansprüche: Im Versicherungsbereich erfolgt die Schadensbewertung, um festzustellen, ob ein Versicherungsanspruch gerechtfertigt ist, und um den Betrag der Entschädigung festzulegen.

  7. Gerichtsverfahren: In rechtlichen Angelegenheiten kann die Schadensbewertung als Beweismittel in Gerichtsverfahren verwendet werden, um Schuld oder Haftung festzustellen und Schadensersatzansprüche zu unterstützen.

  8. Immobilienbewertung: In der Immobilienbranche kann die Schadensbewertung den Wert einer Immobilie nach Schäden oder Verlusten ermitteln und beeinflussen, wie sie auf dem Markt bewertet wird.

Es ist wichtig, dass die Schadensbewertung sorgfältig und objektiv durchgeführt wird, um faire Entschädigungen oder rechtliche Entscheidungen zu gewährleisten.

BAUGUTACHTEN
Ein Baugutachten ist eine schriftliche Expertenbewertung oder Analyse eines Gebäudes oder einer Immobilie, die von einem qualifizierten Baufachmann, oft einem Sachverständigen oder Bauingenieur, durchgeführt wird. Das Gutachten enthält in der Regel detaillierte Informationen über den Zustand, die Qualität und die Funktionalität eines Gebäudes sowie mögliche Mängel oder Schäden. Baugutachten werden in verschiedenen Situationen und Kontexten benötigt, darunter:

  1. Immobilienkauf: Bevor jemand eine Immobilie kauft, kann ein Baugutachten in Auftrag gegeben werden, um den Zustand und den Wert des Gebäudes zu überprüfen. Dies kann dazu beitragen, versteckte Mängel oder Probleme zu identifizieren, die den Kauf beeinflussen könnten.
  2. Bauqualitätskontrolle: Baugutachten können während des Baus oder nach Abschluss eines Bauprojekts erstellt werden, um sicherzustellen, dass die Bauarbeiten den vereinbarten Qualitätsstandards und den Bauplänen entsprechen.

  3. Schadensbewertung: Nach Unfällen, Naturkatastrophen oder anderen Ereignissen, die Schäden an einem Gebäude verursachen, kann ein Baugutachten durchgeführt werden, um den Umfang der Schäden und die erforderlichen Reparaturen oder Wiederherstellungsmaßnahmen zu ermitteln.

  4. Gerichtsverfahren: Baugutachten können als Beweismittel in rechtlichen Streitigkeiten oder Prozessen verwendet werden, um Schuld oder Haftung festzustellen und Schadensersatzansprüche zu unterstützen.

  5. Bauabnahmen: Vor der Übergabe eines neu gebauten Gebäudes an den Eigentümer kann ein Baugutachten erstellt werden, um sicherzustellen, dass alle Arbeiten ordnungsgemäß abgeschlossen wurden und keine Mängel vorhanden sind.

Ein typisches Baugutachten enthält Informationen zur Gebäudestruktur, zum Zustand der Fundamente, zur Elektrik, zur Sanitärinstallation, zur Dachkonstruktion, zur Isolierung und zu anderen relevanten Aspekten. Es kann auch Empfehlungen für Reparaturen oder Verbesserungen enthalten, wenn Mängel festgestellt werden.

Baugutachter sollten qualifizierte Fachleute sein, die über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung verfügen, um eine genaue und objektive Beurteilung eines Gebäudes oder einer Immobilie vorzunehmen. Die Ergebnisse eines Baugutachtens können für Käufer, Verkäufer, Bauherren, Versicherungsunternehmen und Gerichte von großer Bedeutung sein, um fundierte Entscheidungen zu treffen oder Streitigkeiten beizulegen.

IMMOBILIENGUTACHTEN
Ein Immobiliengutachten ist eine professionelle und detaillierte Bewertung oder Analyse des Werts einer Immobilie, die von einem qualifizierten Immobiliengutachter erstellt wird. Dieses Gutachten zielt darauf ab, den aktuellen Marktwert oder den Verkehrswert einer Immobilie unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren und Kriterien zu ermitteln. Immobiliengutachten werden in verschiedenen Situationen benötigt, darunter:

  1. Immobilienkauf und -verkauf: Ein Immobiliengutachten wird oft von Käufern und Verkäufern von Immobilien beauftragt, um den angemessenen Marktwert der Immobilie festzustellen. Dies hilft beiden Parteien, den fairen Preis für die Transaktion festzulegen.
  2. Finanzierung: Banken und Hypothekenkreditgeber verlangen häufig ein Immobiliengutachten, um sicherzustellen, dass der Wert der zu finanzierenden Immobilie den Kreditanforderungen entspricht.

  3. Vermögensbewertung: Immobiliengutachten können auch bei der Bewertung von Immobilienvermögen für Erbschaftsangelegenheiten, steuerliche Zwecke, Scheidungsfälle oder Unternehmensbewertungen verwendet werden.

  4. Steuern: Steuerbehörden verwenden Immobiliengutachten, um die Grundlage für die Berechnung von Immobiliensteuern festzulegen.

  5. Entwicklungs- und Investitionsentscheidungen: Bei der Entwicklung von Immobilienprojekten oder Investitionen in Immobilien ist eine Immobiliengutachtung entscheidend, um fundierte Entscheidungen über die Rentabilität und den Wert der Immobilie zu treffen.

Ein Immobiliengutachten enthält in der Regel eine gründliche Untersuchung der Immobilie, die Informationen zur Größe, Lage, Nutzungsmöglichkeiten, baulichen Bedingungen, Vergleichswerten ähnlicher Immobilien in der Umgebung und anderen relevanten Faktoren enthält. KAPA verwendet verschiedene Bewertungsmethoden und -ansätze, um den Marktwert zu ermitteln, darunter Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren und Sachwertverfahren.

Es ist wichtig zu beachten, dass Immobiliengutachter oft spezialisierte Schulungen und Zertifizierungen haben müssen, um Immobiliengutachten erstellen zu dürfen. Dies gewährleistet die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Bewertung. Die Ergebnisse eines Immobiliengutachtens sind für Immobilieneigentümer, Käufer, Verkäufer, Finanzinstitute und andere Beteiligte von erheblicher Bedeutung, da sie als Grundlage für finanzielle und rechtliche Entscheidungen dienen.

Deine Ansprechpartnerin

Käufer

Sie wollen eine Immobilie kaufen? Dann melden Sie sich bei KAPA! Ich frage um Gemeinschaftsgeschäfte an und unterstütze Sie bei jeder Besichtigung, egal ob bei Objekten aus meinem Portfolio oder bei Besichtigungen mit Kollegen.

Profitieren Sie weiters durch die umfassenden Kontakte welche sich über die Zeit aufgebaut haben. So kann durch Kontakte zu Banken oder Notaren eine schnelle, problemlose und kostensparende Lösung gefunden werden!

Mieter

Haben Sie es satt, bei Besichtigungen auf sich alleine gestellt zu sein? Sie wissen nicht worauf es ankommt?

Ich berate Sie tatkräftig und versuche jede Besichtigung mit Witz und Charme zu einem Erlebnis zu machen. Gerne bin ich Ihnen bei der Suche nach einer passenden Immobilie behilflich. Ein reines Tür aufsperren und Sie dann im Stich lassen? Das gibt es bei mir nicht!

Bauträger

Als Bauträger schöpfen Sie bei der Betreuung durch KAPA aus den Vollen! Sie bekommen nicht nur das Rund um Paket bei der Immobilienbetreuung,  durch mein Marketingstudium mit Schwerpunkt Kundenorientierung kann jedes Projekt Zielgruppenspezifisch beworben werden. Unter anderem gehören z.B. ansehnliche Verkaufsbroschüren zum guten Ton.

KAPA nimmt den Interessenten durch ihre kompetente und freundliche Art auch die Angst vor einem Immobilienkauf und steht an Ihrer Seite. Denn was bringt das beste Projekt, wenn man es nicht sympathisch vermittelt?

Eigentümer

Sie möchten mit Ihrer Immobilie Geld verdienen, wissen aber nicht ob ein Verkauf oder eine Vermietung besser wäre? 

Dann profitieren Sie von meinem umfassenden Wissen und meiner Antriebskraft! Ich kläre Sie gerne über die einzelnen Vor- und Nachteile der beiden Optionen auf. 

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, KAPA findet unter all den vielen Interessenten DEN einen RICHTIGEN für Sie und Ihre Immobilie, der Sie langfristig zufrieden stellt und keine Probleme bereitet!